FilmBlogCast #18: Horrorempfehlungen dieses Jahrtausends

Zum ersten Mal wird es in unserem Podcast gruselig. Was sind die Horrorempfehlungen seit dem Jahre 2000?

Horror

Nachdem wir keinen Livestream mit Webcam anbieten, müssen wir euch auf andere Art und Weise das Fürchten lehren: mit unseren Horrorempfehlungen des dritten Jahrtausends beispielsweise. Da ist so manches Kleinod dabei, für das wir uns jeweils mit unserem Namen verbürgen – mit Schockgarantie! Nur eure danach dringend benötigte Therapie werden wir nicht bezahlen. Seht es uns bitte nach.

Da wir so manchen Film besprechen, der im Volksmund als „krank“ bezeichnet wird, hat sich Marius gedacht, dass er sich eine anhängliche Grippe anlacht und unterhält mit näselndem Charme und vielen leider herausgeschnittenen Hustern. Ob er es bis zum Ende der Folge überlebt?
Daneben könnt ihr bei hoher Aufmerksamkeitsspanne kurz hören, wie Christian den Shakira-Knaller Whenever, Wherever anstimmt und dass Benjamin, um nicht während der Folge verschwinden zu müssen, in eine Flasche pinkelt. Zumindest würde das eine Marketingabteilung behaupten, die wie so manches Filmmonster über Leichen geht.
Bei uns gibt es nur die ungeschönte Wahrheit. Und das heißt in der heutigen Folge: Horrortipps über Horrortipps! Und das nicht nur für Halloween.

Schreibt uns doch gerne in die Kommentare, welche Filme ihr noch genannt hättet und bei welcher Nennung ihr eine ganz andere Wahrnehmung hattet.

Und jetzt viel Spaß beim Anhören!

Den Podcast gibt es u.a. auf

Timecodes der 18. Folge:

00:00:45 Begrüßung
00:05:31 Rätselfrage
00:06:31 Thema der Woche: Horrorfilme seit 2000
00:06:56 Sind ältere Horrorfilme wirklich gruseliger und wenn ja, warum?
00:27:50 Unsere Horrorempfehlungen dieses Jahrtausends
00:31:03 31
00:44:23 The Cabin in the Woods
00:54:00 Ghostland
01:08:49 13 Sins
01:11:04 Green Room
01:13:41 Beispiele, die stark beginnen und stark nachlassen
01:18:27 Eine Auswahl Zombiefilme
01:20:40 Train to Busan
01:24:53 It Follows
01:28:34 Martyrs
01:35:10 Annihilation
01:38:49 Zimmer 1408
01:41:39 Better Watch Out
01:42:30 Still
01:43:01 Midnight Meat Train
01:44:12 Dead End
01:44:22 Behind The Mask
01:45:05 Cigarette Burns
01:46:06 1922
01:46:20 The Babadook
01:46:37 Evil Dead
01:49:07 Der Nachtmahr
01:49:48 The VVitch
01:53:02 Auflösung Rätselfrage
01:56:07 Thema nächste Folge: Antihelden
01:57:31 Eure Filme der Dekade
02:01:50 Verabschiedung

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ma-Go sagt:

    Huch was war denn da los? 😂
    Zwietracht, Zoff und Ärger im Paradies? 😉

    Zu euren Tipps:
    Green Room und The VVitch fand ich nicht so bombig wie ihr. Gerade letztere war wohl dann zu elevated für mich.

    Ich würde auf jeden Fall noch „Die Frau in schwarz“ empfehlen. Da habe ich mir fast in die Hose gemacht. Ähnlich wie bei The Conjurung.

    Gefällt 3 Personen

    1. Wir sind mittlerweile so etwas wie eine Familie geworde; mit allen Nebenwirkungen. Da merkt man, dass es auf Weihnachten zugeht.

      Die Frau in schwarz fand ich im Kino damals gar nicht so verkehrt, hatte aber – laut meiner dunklen Erinnerung – doch zu viele Jump Scares à la die Katze springt hervor.

      The Conjuring hatte für mich leider mal wieder ein Ende,mit dem ich mich nicht anfreunden kann. Die erste Hälfte, gerade mit dem Klatschen, waren dagegen richtig gut. In dem Zeitraum, als der rauskam, hatte ich aber mehr Freude mit Sinister. Bei dem hat mich das Übersinnliche nicht ganz so sehr genervt.

      The VVitch hatte nackte Frauen, das war sicher das Problem.

      Gefällt 1 Person

      1. Ma-Go sagt:

        Ja die Frau in Schwarz hat tatsächlich ein paar (unnötige) Jumpscares. Das änderte aber nichts an der unheimlichen Atmosphäre. Zumindest ich hatte mich da echt gegruselt.

        Bei Conjuring spielt aber Vera Farmiga mit. Hast du das in deiner Bewertung mit berücksichtigt? 😉

        Und danke, dass du mir endlich aufgezeigt hast warum ich The VVitch nicht mag. Ich dachte schon es läge vielleicht an den zwei Vs 🙈

        Gefällt 1 Person

        1. Wie jeder weiß, stehen die Vs für Venus und Vagina.

          Da es The Forest bei Amazon bis morgen für 99 Cent gibt, werde ich mir diese Empfehlung heute zu Gemüte führen.
          Falls du im Gegenzug Lust auf einen spannenden Thriller mit Horrorelementen hast, dann rate ich dir zu „The Body“ von Oriol Paulo, den es ebenfalls in der Aktion gibt. So als letzte Flimmerfreundschaft ohne Fragen 🙂

          Gefällt 1 Person

          1. Ma-Go sagt:

            Dein umfassendes Wissen verblüfft mich immer wieder. Da du den Babadook (und zum Teil) Conjuring nicht magst, weiß ich nicht ob die 99ct nicht irgendwie besser investiert werden können. Abgesehen davon, gilt diese 99ct Aktion nicht nur für Prime Kunden? 🤔

            Gefällt 1 Person

          2. Da stößt mein umfassendes Wissen tatsächlich an seine Grenzen. Sonst hätte ich dir die 99 Cent spendiert, so überzeugt bin ich von dem Film.

            Gefällt 1 Person

          3. Ma-Go sagt:

            Ne, Quatsch. Aber ich habe seit 1.8. unfassbare 7 Filme gesehen. Von daher denke ich nicht, dass ich dazu komme. Muss auch noch ein paar andere Sachen nachholen

            Gefällt 1 Person

      2. Ich muss ja zugeben, dass ich aus dieser Conjuring/Annabelle Reihe keinen einzigen Teil gesehen habe. Für mich ist das die Definition des aktuellen Fließbandhorrors – auch wenn ich mich da ausschließlich auf meine Vorurteile stütze. Habe zudem gehört, dass der wohl etwas problematisch mit seinen Figuren umgeht bzw. die realen Persönlichkeiten, um die es da geht, heillos verklärt…

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s