Kinotagesstätte #35: Heimliche Filmhelden der Kindheit

Ach Leute, was steht ihr denn noch da draußen in der Sonne rum? Geht doch zur Couch, setzt die Kopfhörer auf und freut euch auf die KINOTAGESSTÄTTE!

Herzlich Willkommen beim größten Reboot des Podcast-Jahres! Warum heißen wir jetzt „Kinotagesstätte“ und ändert sich noch etwas außer dem Namen? Eine Antwort auf diese und viele weitere Fragen gibt es gleich zum Anfang der neuen Folge. Abseits davon haben wir haben natürlich auch ein neues Thema zu besprechen: Was sind die „hidden heroes“, die heimlichen Helden unserer Kindheit? Neben Star Wars, Disney und Co. haben uns noch ganze andere Werke der Filmgeschichte geprägt. Viel Spaß bei Folge Nr. 35 und einem Streifzug durch fast 40 Jahre (mehr oder weniger) kindgerechter Unterhaltung.

Neben der ganzen Nostalgie und unseren Blick in die Podcast-Zukunft, wollen wir euch natürlich auch nicht verschweigen, was unser Filmkonsum der letzten Wochen so bereitgehalten hat. In unserer neuen Kategorie „Kritiker-Karussell“ (Arbeitstitel) stellen wir euch unter Zeitdruck Filme vor wie das Highlight „Da 5 Bloods“, das Lowlights wie „365 Days“ und „Booksmart“ reiht sich irgendwo dazwischen ein.

Wichtiger als je zuvor: Eure Meinung! Schreibt euer Feedback zu den Neuerungen und ganz allgemein zu unserer Folge in die Kommentare. Wenn ihr schon dabei seid, dann folgt doch gleich noch unserem neuen Twitter-Account und bewertet uns überall, wo es geht.

Die Kinotagesstätte gibt es u.a. auf:

Timecodes

00:00:17 Einleitung
00:08:12 Das Kritiker Karussell
00:25:20 Thema: Heimliche Helden der Kindheit
00:54:52 Kuck mal wer da spricht
01:01:05 Feivel, der Mauswanderer
01:08:24 Madagaskar
01:14:11 Herbie
01:18:03 Indiana Jones
01:23:02 Rick Moranis Zwischentalk
01:27:19 Mr. Hollands Opus
01:32:39 Honorable Mentions
01:40:17 Thema Folge 36
01:42:17 Verabschiedung

Bildquelle: https://pxhere.com/en/photo/949763

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. eccehomo42 sagt:

    So dann bekommt ihr Mal euer Feedback.
    Im Gegensatz zu Wermi (Chapeau) habe ich euer Laientheater nicht durchschaut, erst nachdem Wermi da angedeutet hat, dass er da etwas nicht glaubt, hab ich mir das nochmal angehört und mir ist aufgefallen, wie Benni betont, dass er in keiner weiteren Folge des FilmBlogCasts mitsprechen würde. Allerdings war das ganze auch gut gescriptet. Zum neuem Namen muss ich sagen, es hätte besser gepasst, wenn einer von euch Erzieher wäre und er klingt ein wenig nach einem täglichen Podcast. Prinzipiell passt aber dann auch das Outro.
    Zum Kritikerkarussell: Hat mir gut gefallen, vor allem der Remix „Ich habe einen Film namens Booksmart gesehen“. Hat ne angenehme Dynamik und bringt direkt Tempo rein.
    Das ganze noch ein wenig freier zu gestalten finde ich gut, auch wenn Benni das in der Folge ein wenig gebremst hat. Das schreit förmlich nach ner Spezialfolge wie bei den Animeserien.
    Das mit den Rätseln ist natürlich blöd, ich hätte Benni gerne seine Filmsammlung abgenommen.
    Madagaskar fand ich nie besonders gut, aber die Serie mit den Pinguinen mochte ich.
    Herbiefilme sind Kult, die liefen früher zwei Mal im Jahr auf Super RTL. Ob ich die heute noch gut finden würde, wage ich aber zu bezweifeln.
    Indiana Jones ist doch ein Held der ersten Reihe für jeden zwischen zehn und dreizehn. Ich bin bei Benni, der zweite Teil wird schlechter gemacht als er ist. Auch das Filmkind ist bei weitem nicht so nervig, wie 80% aller anderen Filmkinder.
    Ich freue mich auf die nächste Folge, wenn Benni gegen Wolfgang M Schmitt, Antje Wessels, Björn Becher und Christoph Petersen abrantet.

    Gefällt 3 Personen

    1. Danke für dein Feedback.
      Und wir kommen doch täglich Freitag alle zwei Wochen. Also passt das schon.

      Gescripted ist gut, wenn man bedenkt, dass wir für den eigentlichen Inhalt des Streites kein Drehbuch hatten. Zudem finde ich es wenig glaubwürdig, dass ich mich über einen Witz von Marius so aufrege, dass ich darüber die Folge und den Podcast verlasse. Aber für dich und Ma-Go hat es ja gereicht 😛

      Das mit dem Kritikerkarussell werden wir mal sehen. Einer aus unserer Truppe mag das nicht so gern. Und ich werde nächstes Mal eine Variante ausprobieren, die noch etwas mehr Anarchie versprüht. Allgemein ist das Ziel, das ein oder andere auszuprobieren. Wobei ich interveniert habe, da das ganze Weg vom Film kam. Das hat mich persönlich schon bei Celluleute gestört, wenn sie ihre Alltagsgeschichten ausgebreitet haben. Manchen wird das nicht stören, andere werden das sogar mögen. Wenn die beiden eine Luke-Mockridge-90er-Gedächtnisfolge machen wollen, dann dürfen die das natürlich. Wenn sie dich dazu einladen wollen, freilich auch.

      Einen Film aus meiner Sammlung bekommst du eh noch. Das habe ich nicht vergessen.

      Deine Erwartung zu der Folge solltest du dahingehend bremsen, dass ich da mit einem Rundumschlag austeilen werde. Könnte im Eifer des Gefechts passieren (wird es vielleicht auch spätestens, wenn irgendjemand der anderen beiden die Namen einwirft), aber geplant ist eher eine Herangehensweise zu Filmkritiken allgemein.

      Gefällt 1 Person

      1. eccehomo42 sagt:

        Für mich war beim Hören eher der Grund, dass du dich über Marius Unprofessionalität aufregst und das konnte ich eher nachempfinden als den Witz.

        Ja gut, dass es vom Film wegging ist natürlich ein Argument bei der Kinotagesstätte.

        Umso besser, ist fairer und zielführender als Kritikerbashing

        Gefällt 1 Person

    2. Lufio sagt:

      Merci fürs Feedback. Freut mich ja, dass wir wenigstens etwas für Verwirrung sorgen konnten 😉
      Genau das war auch die Idee hinter dem Karussell, diesen Anfangsbereich lockerer und schneller zu gestalten. Sehr schön wenn es funktioniert hat, wobei auch ich sagen muss, dass das ganz schön stressig ist. Allerdings bin ich auch unvorbereitet darein gegangen 😀
      Spezialfolge zu Kindheitsserien war nicht geplant, da wir genug mit dem Reboot zu tun hat. Ich quatsch mal mit Christian, eigentlich muss das sein. Brauchen wir nur auch für das Spin-Off einen neuen Titel…

      Gefällt 2 Personen

    3. Auch von mir danke! Ja, gescriptet war da nix wirklich – das war eher improvisiert und wurde dann so halbwegs noch im Schnitt gerettet ^^ Aber ich denke, spätestens durch das „Lindenstraße“-Outro hätte man da schon was ahnen können 😉
      Dass Indy ein Held der ersten Reihe ist, darüber lässt sich durchaus debattieren ^^ Ich glaube, bei vielen Menschen unserer Generation bei er nicht halbwegs so prägend wie bei denen, die in den 80ern aufgewachsen sind. Nun gut, jetzt isses raus, das nächste Mal muss ich mich besser vorbereiten… Aber es fiel mir tatsächlich schwer, da einen Real-Film zu finden, da ich den Großteil meiner Jugend mit zeichentrick verbracht habe. Und ja, da böte sich ein neuer Spezialblogcast an. Wie üblich werden wir wohl aber Benni nicht davon überzeugen können 😛

      Gefällt 1 Person

      1. eccehomo42 sagt:

        Also meiner Erfahrung nach ist Indiana Jones neben Zurück in die Zukunft und Ghostbusters die Achtzigerfilmreihe, die auch Leute kennen die ab 1995 das Licht der Welt erblickten^^
        Ich hab halt früh angefangen Realfilme zu gucken, auch solche die man nicht so jung sehen sollte.

        Liken

  2. Wermi sagt:

    Madaskar hab ich geliebt und auch das Videospiel ist mir eigetlich positiv im Gedächtnis geblieben 😀 Habe dann auch noch ein wenig von der Serie mitbekommen, die ich rückblickend vl sogar das Beste am Franchise finde
    Herbie weckt auch sehr viele positive Erinnerungen in mir. Sobald ein Herbie-Film im Fernsehprogramm aufgetaucht ist, war es für mich ein absolutes Muss, da dann einzuschalten. Ich glaube meine Eltern haben sich aber immer gedacht (Och nicht schon wieder 😀 )
    Interessantes Thema hinsichtlich eures neuen Gewandes wäre auch so etwas wie Kindheitstraumatas. Also Filme die man zu früh gesehen hat und die einen verstört haben, da würde mir total viel einfallen. Wo ihr nämlich Dinosaurier angesprochen habt, musste ich an den Film von Disney „Dinosaurier“ denken, der mich aus irgendeinem Grund extrem lange verfolgt hat 😀

    Allgemeines Feedback kann ich jetzt gar nicht so viel geben, finde es einen logischen Nächsten Schritt sich ein wenig neu zu erfinden und so etwas wie ein neuer Name ist sicherlich angemessen 🙂 Ich war übrigens nicht so der größte Fan vom Kritikerkarussell, mir war das etwas zu hektisch und unübersichtlich, auch wenn die Idee nicht verkehrt ist. Allerdings war ich ganz am Anfang auch bei der 5 Minuten Guillotine etwas skeptisch, aber hattet es dann angenehm ausgepfeilt. Im Endeffekt müsst ihr etwas finden, mit dem ihr konform seid, woraus sich eine angenehme Diskussionskultur entwickelt, die es schlussendlich interessant für den Zuhörer macht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s